Abbildung Website QR Code Abbildung Fuerstenberg Logo

Fürstenberg

Fürstenberg

Dierhagen

Dierhagen

current language pointerde flaguk flag

Brände in Dierhagen

Der schlimmste urkundlich bestätigte Brand in der Geschichte Dierhagens ereignete sich am 1859. In der Ribnitzer Schützentotenlade, in der auch Brände in der Umgebung dokumentiert wurden, steht:

"Am 10.August 1859, nachm. 1 Uhr, kam in Dierhagen, in der Scheune des Hauswirts Peter Fretwurst, genannt Maas Peter, Feuer auf, welches rasch um sich griff, dass in Zeit von vier Stunden zehn Bauerngehöfte mit Scheunen und Ställen und 42 Schiffer- und Büdnerhäuser in Flammen standen, die, ohne etwas zu retten, sämtlich eingeäschert wurden. Auch eine Frau fand darin den Tod. Am darauf folgenden Sonntag, 14. August 1859, vormittags unter der Predigt, worin dies obenbenannten Unglück gedacht wurde, stieg im Dorfe Dändorf ebenfalls eine Rauchsäule empor, die auch für dieses Dorf das Schlimmste erwarten ließ. Jedoch brannte glücklicherweise nur eine Scheune ab. …" [1]

Dierhagen wurde nach diesem Brand unter der Leitung des damaligen Ribnitzer Amthauptmanns Koppe wieder aufgebaut. Ein Gutes brachte der Neuaufbau mit sich. So berichtete der Chronist Dolberg:

"So hatte auch für Dierhagen das Unglück ein Glück im Schoß, zumal mit dem Neubau der Häuser eine Verbesserung der Straßenanlagen Hand in Hand ging."

Spätere Brände hatten nie wieder eine solche schlimme Zerstörung angerichtet.

Zusammen mit dem Brand von 1859 wird erstmals die Dierhäger Feuerwehr erwähnt, die jedoch gegen den Großbrand wenig ausrichten konnten. Die Feuerwehr ist heute als Freiwillige Feuerwehr fester Bestandteil des Dorflebens.

Umzug zum 150-sten Jahrestag

Heute, am 20. Juni 2009 feiert die Freiwillige Feuerwehr den 150-sten Jahrestag ihrer Gründung. Vom dafür organisierten Festumzug historischer und moderer Feuerwehrtechnik haben wir ein paar Fotos geschossen. Viel Spaß beim Erkunden.

[1] Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz, S. 260, Dr. Kühl, Neubrandenburg, 1933

letzte Aktualisierung 20. Juni 2009