Abbildung Website QR Code Abbildung Fuerstenberg Logo

Fürstenberg

Fürstenberg

Eileen / Geographie

Eileen / Geographie

Kohle - Arten, Entstehung, Vorkommen, Nutzung und Probleme

Einleitung

  • fester Brennstoff pflanzlichen Ursprungs
  • besteht aus Kohlenwasserstoffe, Schwefel- sowie Stickstoffverbindungen und einige Mineralien
  • Kohle wird je nach ihrem Gehalt an gebundenem Kohlenstoff in verschiedene Arten eingeteilt und hat entsprechend verschiedene Heizwerte
    • Braunkohle hat geringsten Kohlenstoffgehalt und geringsten Brennwert
    • Steinkohle hat höheren Kohlenstoffgehalt und hat daher einen höheren Heizwert
    • Anthrazit hat den höchsten Kohlenstoffgehalt und damit den höchsten Heizwert.

Zeitraum der Entstehung

  • Steinkohle
    • besonders in der Karbonzeit vor ca. 345 bis 280 Millionen Jahren
    • das ist erdgeschichtlich nach der Entstehung erster Lebewesen und vor der Entstehung der Dinosaurier und Säugetieren
  • Braunkohle
    • besonders im Paläozän vor ca. 60 Millionen Jahren
    • das ist erdgeschichtlich nach der Entstehung der Dinosaurier und vor der Entstehung des Menschen

Entstehung

  • große Teile der Erde waren mit einer reichen Sumpfvegetation bedeckt, hauptsächlich Farne, manche groß wie Bäume
  • Vegetation starb ab und wurde von Wasser bedeckt
  • zurückbleibende Ablagerungen enthielten einen hohen Anteil an Kohlenstoff
  • Entstehung von Torfmooren
  • Ablagerung von Sand und Schlamm aus dem Wasser auf diesen Torflagerstätten
  • durch Druck der Deckschichten und Bewegungen der Erdkruste sowie vulkanischer Hitze wurde Entstehungsprozess der Kohle ausgelöst

 

Abbau

  • grundsätzliche Unterscheidung in 2 Arten, dem Abbau über Tage und dem Abbau unter Tage
  • Steinkohle lagert in tieferen Erdschichten als Braunkohle

Untertagebau

hauptsächlich für den Abbau von Steinkohle, Bau senkrechter Schächte, bis Kohleschicht erreicht ist. Abbau der Kohleschicht in waagerechter Richtung mit verschiedenen Abbaumethoden z.B. Walzenschrämlader bei harter Kohle oder Kohlehobel bei weicher Kohle

Tagebau

hauptsächlich für den Abbau von Braunkohle, Abbau in mehreren übereinander liegenden Schichten, Abraum wird beseitigt und auf Halde geschüttet bis Kohle freigelegt ist, Abbau der Kohleschicht kann beginnen

Probleme

  • Unterscheidung in Problemen für die Umwelt und in sozialen Problemen
  • Umweltprobleme
    • Umweltzerstörung wie z.B. Landschaftszerstörung, Schadstoffausstoß (Staub, Ruß)
  • Soziale Probleme
    • Einschränkung von Lebensräumen, nach Beendigung des Abbaus Wegfall der Arbeitsplätze daraus folgen soziale Konflikte und Verarmung von ganzen Regionen

Vorkommen

Vorkommen fast überall auf der Welt

Wirtschaftlich bedeutende Lagerstätten in Europa, Asien, Australien und Nordamerika

wichtigste Abbaugebiete für Steinkohle

  • in Großbritannien und in Polen
  • im Elsass, in Belgien und in Deutschland an Saar und Ruhr
  • Lagerstätten im Donezbecken und im Kusnezker Becken
  • Kohlefelder im Nordwesten Chinas
  • Kohlefelder im Osten der USA in den Appalachen
  • im Osten Australiens

wichtigste Abbaugebiete für Braunkohle liegen

  • im Niederlausitzer Revier und bei Leipzig
  • in der Tschechischen Republik und in Ungarn

Generell gilt: Kohle wächst nicht nach und ist nicht erneuerbar!!

Verwendung

  • Jahrhunderte lang in Form von Torf als Brennstoff
  • Später Verarbeitung von Torf und Braunkohle zu Ofenbriketts
  • mit Beginn der Industrialisierung Vergrößerung der Anwendungsbereiche
  • unter anderem Verwendung für die Erzeugung von
    • Öl (Schmierstoff)
    • Koks (Eisen- und Stahlindustrie)
    • Gas (Haushalte u. Industrie)
    • Strom (Haushalte u. Industrie)
    • Teer (Arzneimittel, Farben, Süßstoffe  Duft- u. Riechstoffe, Pflanzenschutzmittel, Kunststoff)
    • Künstlicher Gummi und Russ für die Reifenherstellung
    • Brennstoffe (Haushalt u. Industrie)
    • Fernwärme
    • Benzin und Treibstoff
letzte Aktualisierung 20. März 2008