Abbildung Website QR Code Abbildung Fuerstenberg Logo

Fürstenberg

Fürstenberg

Eileen / Deutsch

Eileen / Deutsch

current language pointerde flaguk flag

Romantisch ist…

Leben? Liebe? Leidenschaft? Zärtlichkeit? Sehnsucht? Gefühle? Zeit zu zweit verbringen? Erlebnisse teilen? Konsumbeeinflussung? Champagner? Tod?

In der heutigen Zeit gibt es viele verschiedene Ansichten über die Romantik. Die eigentliche Literatur- und Kunstepoche wird außen vor gelassen und wir gestalten uns unsere eigene Definition von dem Begriff Romantik.

Einerseits wird die Romantik bei vielen Menschen mit der Liebe verbunden "Liebe heißt Romantik. Ohne Romantik gibt es keine Liebe." und auf der anderen Seite wird es mit Kitsch und typischen Klischees gleichgesetzt.

Alles, was mit Romantik verbunden wird, hat oft mit Orten, mit Gegenständen und mit festgelegten Terminen zu tun.

Warum gibt es Tage wie den Valentinstag oder Weihnachten, die an die Liebe erinnern sollen, die daran erinnern sollen, dem anderen mal wieder eine Freude zu machen? Entweder man spürt ein Gefühl der Liebe in sich selbst, die die Verbundenheit mit einer anderen Person ausdrückt. Dann wird der Liebesbeweis nicht durch Termine begrenzt.

Oder die Beziehung hat wenig mit Liebe zu tun. Dann braucht man natürlich einen Zeitplaner, um termingenau dem anderen ein Geschenk zu machen, mit dem man seine angebliche Liebe beweisen will. Je teurer das Präsent, umso besser. Und wenn einem die Medien oder verschiedene Zeitschriften vorgeben, dass ein bestimmter Gegenstand oder Ort romantisch sei, dann hat man damit seine Pflicht erfüllt. Die Vorstellung über die Romantik hat sich heute verschoben, greift andere Bereiche auf. Es ist möglich zu sagen: Je besser der Geldbeutel ausgestattet ist, umso eher wird einem das Gefühl eines romantischen Erlebens vermittelt. Ein Wochenende in einem romantischen Hotel mit Sauna und Wellness würde bei vielen Menschen die romantischen Erwartungen erfüllen.

Mit der Zeit gerät man in den Strudel der Konsumgesellschaft. Man verdient mehr Geld, die Ansprüche wachsen. Geschenke und Aufmerksamkeiten an den anderen kosten Geld, weil ja die eigene Phantasie, der eigene Ideenreichtum "nicht" so viel wert sein kann. Tag für Tag lehrt uns das die Werbeindustrie und die Massenmedien. Statt einer romantischen Atmosphäre bei einem Kuss im Regen, muss nun eine romantische Atmosphäre bei einem Abendessen mit Kerzenschein im besten Restaurant der Stadt her. Man glaubt an das, was einem vorgemacht wird. Man identifiziert sich sogar damit.

Doch irgendwann erkennt man, dass es doch das Einfache und die Kleinigkeiten sind, die glücklicher machen. Berührungen, Streicheln, Zärtlichkeiten sind allesamt um vieles mehr wert als alles, was uns unsere Konsumgesellschaft als romantisch verkauft. Ein Abend zu zweit am Meer, zusammen unter einer Decke, dem Rauschen der Wellen zuhören, den Sternen beim funkeln zusehen und den Augenblick und die Berührungen genießen, das ist es, was glücklich machen kann und romantische Situationen schafft.

Es zählen der Gedanke, die Phantasie, die harmonische Atmosphäre untereinander. Ein romantisches Erleben kommt immer aus einem selbst heraus. Wenn zwei Menschen auf einer Ebene liegen, können sie diesen Zauber, diese Magie gemeinsam erleben und zerfließen in solchen Momenten in eins.

Träume und Vorstellungen müssen umgesetzt werden, denn irgendwann ist es auch für die schönsten Träume zu spät, wenn man sie nicht umsetzt und sie immer weiter in die Zukunft schiebt.

Doch wenn nur der eine diesen Weg geht, während der andere nach wie vor seinen bisherigen Weg fortsetzen will, kann es zu Problemen führen. Es ist wichtig, dass man zu seinen Stärken und Schwächen steht und sich nicht so darstellt, wie es viele Menschen in der Welt gern tun - unverletzlich. Starke und ehrliche Charaktere, und zwar aus sich selbst heraus, aus dem eigenen Ich, schaffen die Grundlage für die Zukunft.

Enttäuschungen und verschiedenen Ansichten können eine romantische und gefühlvolle Beziehung zerstören und die schönen Momente werden durch traurige und vielleicht auch tragische Elemente ersetzt und vergessen. Oftmals wird die Traurigkeit nicht mit der Romantik verbunden, da Romantik mit etwas Schönem assoziiert wird und den Menschen glücklich und zufrieden machen soll. Jedoch gehört die Traurigkeit dazu. Ohne den Schmerz und das Herzweh könnte es keine angenehmen Momente geben, weil wir den Unterschied nicht kennen würden. Wie könnten wir schließlich den Augenblick genießen, wenn wir nicht wissen würden, wie die Kehrseite ist?

Ob Romantik nun Kunst ist, die sich ausdrückt, wenn man verliebt ist, ob sie leise ist und keiner großen Worte bedarf, ob sie Leidenschaft und Versinken im Hier und Jetzt schafft, Freude am Leben, ob sie Spielerei ist, unbefangen, aufmerksam und zärtlich oder ob sie nur durch die Werbung und verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften zu dem geprägt wird, was sie jetzt ist, muss jeder Mensch für sich entscheiden.

Ich denke, es ist für jeden Menschen wichtig, sein Lebensziel zu verwirklichen und nicht aufzugeben. Auch wenn es manchmal schwer fällt, die Hoffnung sollte niemals schwinden. Es gibt so viele schöne Momente im Leben, die Zufriedenheit bringen und einen Menschen glücklich machen. Die Romantik trägt einen sehr großen Teil dazu bei, deswegen sollten wir unseren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen und dem Menschen zeigen, der uns sehr viel bedeutet, wie wichtig es für uns ist, denn liebe Worte und gefühlvolle Augenblicke sind nie zu viel und werden auch niemals mehr vergessen.

Letztendlich haben wir alle unterschiedliche Meinungen, Ansichten und Interessen sowie Hoffnungen, Träume und Wünsche, die akzeptiert werden müssen und erfüllt werden wollen und nur, wenn man seinen Weg geht, wird man mit der Romantik verbunden und man wird seine eigene "Romantikwelt" finden, die dieses Wort ausmacht.

letzte Aktualisierung 20. März 2008